Gruppenfoto

Beweg was!!!

Hallo, 

 

mein Name ist Marlene und ich habe letztes Jahr an dem Politikprojekt:" Beweg was- Schülerinnen und Schüler in der Kommunalpolitik" teilgenommen.

Bei diesem Projekt werdet ihr einer Partei zugeordnet- ihr dürft euch aber auch selber eine Partei aussuchen.
Von dieser Partei bekommt ihr einen Mentor an die Seite gestellt, der euch alle Fragen beantwortet.
Ihr nehmt auch an verschiedenen Sitzungen teil, z.B. dem Sportausschuss, dem Schulausschuss, usw...

 

In den Fraktionssitzungen besprechen wir verschiedene Anträge, die wir dem Rat vorstellen wollen.

Wir sind auch gemeinsam in den Bundestag nach Düsseldorf gefahren und haben mit Politikern diskutiert.

Am Schluss des Projektes gab es noch eine Schülerratssitzung, bei der wir auch eigene Einträge einbringen konnten.
Wie bei den Erwachsenen haben wir Dinge diskutiert und darüber abgestimmt- und

toll war, dass sie uns auch zuhören mussten.

Mein Antrag war übrigens die Ändeurng der Fahrradsituation auf dem Poßkamp:
Dort parken zu viele Autos und es ist einfach zu eng.
Jetzt werde ich über alles, was die Änderung dieser Situation betrifft, auf dem Laufenden gehalten.

 


Das ist Politik:Man hat die Möglichkeit, etwa szu ändern und lernt die zuständigen Ämter kennen!

Habt ihr auch Lust, etwas zu ändern?
Dann nehmt an einer Sitzung teil und bringt eure Vorschläge mit!


 

 Auch Carolin nahm an dem Politikprojekt teil:

 

Hi, ich bin Carolin aus der  10b.
Wie einige Leser vielleicht wissen, nehme ich momentan am Projekt „Beweg was“ teil. Im Grunde ist das Projekt dafür da, uns Schülern einen Einblick in die Kommunalpolitik zu geben.

Als Teilnehmerin des Projektes nehme ich an Ausschusssitzungen teil und bekomme somit einen Einblick, wie die Kommunalpolitiker im Rathaus arbeiten.

Aber wer jetzt denkt, dass sich das Ganze nur im Rathaus abspielt, liegt falsch.
Es gibt auch Außentermine, in denen sich die Politiker vor Ort ei Bild machen und dann wichtige Entscheidungen fällen. Dazu gehörte unter anderem auch die Einweihung eines Spielplatzes in Diestedde.

Der Höhepunkt des Projektes war eine Fahrt nach Düsseldorf. Dort haben wir den Fernsehturm und den Landtag besichtigt.
Das hat echt Spaß gemacht!

Kommt dazu und bewegt was!!!!

 

Zurück